Besucherin Studentin vor Exponaten im Foyer des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum Ausstellung Klangsehen Humboldt-Universität zu Berlin

KlangSehen

Temporäre Ausstellung Foyer, Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Berlin, 2015
Kooperation Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung. Ein Interdisziplinäres Labor
Auftraggeber Humboldt-Universität zu Berlin
Leistungsumfang
Konzeption, Projektleitung, Kuration, Entwurf, Planung, Ausführung, Grafik

Die interaktive Ausstellung „KlangSehen“ im Foyer des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums zeigt einen Auszug aus der am Exzellenzcluster  stattfindenden interdisziplinären Auseinandersetzung mit Klang und den Möglichkeiten seiner Visualisierung. Es geht um die Relation von Wahrnehmung, Darstellung und Wissen.
In einer raumgreifenden Installation, dem „Klang-Seh-Apparat“, bestehend aus sechs einzelnen Objekten wird ein kaleidoskopischer Blick auf die Erfahrung und Verarbeitung von Klang eröffnet. Das Auftauchen, Fluktuieren, Transformieren und Fixieren von Klang wird auf verschiedenen Wahrnehmungsebenen thematisiert bzw. visualisiert und verweist auf diese Weise auch immer wieder auf die Unsichtbarkeit und Flüchtigkeit von Klang. Die Exponate sind durch Querverweise und Zitate in den natur- bzw. kulturwissenschaftlichen Kontext der Klangforschung und -erfahrung eingebettet. Mehr Info…

Fotos: Kerstin Kühl